Donnerstag, 24. Februar 2011

Zehn Gründe, warum dich die Geschichte vergessen wird


  1. Dein Wissen als Serienjunkie oder als Ganztags-XBox-Player sind nicht geschichtsträchtig
  2. Die Annalen der Geschichte werden sich nicht an scharfe Blog-Kommentare oder clevere Twitter-Hashtags erinnern.
  3. Geschichte wird nicht von Leuten geschrieben, die einfach mal "Mayor of Rössli Madiswil" wurden.
  4. Die Chancen sind klein, die Welt zu verändern, wenn man währen dem Fahrens SMS schreibt.
  5. Deine Chancen, Staatspräsident zu werden, wurden in dem Moment vernichtet, als du diese Fotos zu Facebook geladen hast.
  6. Die Geschichte wird sich an Apple und Google erinnern, aber sie wird sich nicht an die Diskussionen iOS gegen Android erinnern.
  7. Weder war Windows 7 deine Idee noch wird Windows 7 je einen Platz in der Geschichte bekommen.
  8. Die einzigen Menschen, die durch deine Farmville-Kornfelder ernährt werden, sind die Angestellten von Zynga.
  9. Deine Freunde, die du ständig ignorierst, während du deine Geräte abcheckst, werden dich nie als Inspiration für ihre geschichtsträchtigen Erfolge nennen.
  10. Du wirst wegen der Oberflächlichkeit der Sozialen Netzwerke und Technischen Communities so abgestumpft, dass du in die Wälder ziehst und dort in friedlicher, bequemer Dunkelheit lebst.
Und da Plagiate dieser Tage etwas verpöhnt sind, nenne ich meine Quelle: joyoftec.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen