Mittwoch, 15. Juni 2011

Shooting mit Manu


Nicht-Flash-Browser bitte hier lang!

Mein erstes Shooting dieser Art. Ursprünglich sollte das Arm-Tattoo festgehalten werden. Wir haben uns genügend Zeit genommen, gepröbelt, gelacht, verworden. Die gute Atmosphäre ist m.E. den Bildern anzusehen. Es hat uns beiden Spass gemacht.

Canon EOS 1000D; Objektiv EF-S 18-55mm; Blitz Nissin Di622 mit Trigger

Freitag, 10. Juni 2011

"Running for my existence"

Vor einiger Zeit habe ich ein Youtube-Video gesehen und wieder vergessen. Nachdem ich im Februar begonnen habe, intensiv Velo zu fahren, ist es mir wieder in den Sinn gekommen. Der Gedanke daran hat mich ein paarmal inspiriert, hat mir die Sicherheit gegeben, dass man "es" schaffen kann. Lange hat es gedauert, bis ich es wieder gefunden habe.

Die Story in Kürze: Roger Wright war 126 kg schwer. Sein Traum, einmal wie sein Vater den Boston Marathon zu laufen, schien unerreichbar. Und doch hat er angefangen zu rennen. 10 Monate später war er noch 74 kg schwer und ist den Boston Marathon gelaufen.

Meine Ziele sind weniger ambitioniert. Der Gedanke an dieses Video hat mir schon ein paarmal bestätigt, dass mein Ziel durchaus erreichbar ist. Die bisherigen 12 kg habe ich mit Leichtigkeit verloren. Die nächsten Teilziele sind gesetzt. Chunnt guet!

Donnerstag, 9. Juni 2011

Besichtigung der Kehrichtverbrennungsanlage Thun

Wohin geht dein Kehricht?

Die meisten werden wissen, dass er in einer Kehrichverbrennungsanlage (KVA) verbrannt wird. Dass aus dem Kehricht Wärme und Strom produziert wird, ist schon weniger bekannt, ebensowenig, welcher Aufwand getrieben wird, damit die Luft möglichst wenig verschmutzt wird.

Im Rahmen des #twitterbierthun lädt uns die AVAG am Freitag 29. Juli 2011 um 18.00h zu einer Besichtigung der KVA Thun ein. Wir werden den enormen Bunker (Zwischenlager) voll Kehricht sehen, einen Blick in den Ofen werfen und de Aussicht über Thun vom Dach bestaunen.

Zum Abrunden bietet uns die AVAG anschliessend dein Apéro an. Der Anlass wird etwa 1.5 - 2 Stunden dauern.

Treffpunkt ist 18.00Uhr vor dem Haupteingang auf der Westseite. Bitte seid pünktlich! Es hat Parkplätze auf der Westseite (Zufahrt vom Kreisel mit dem roten Würfel). Wer mit Bahn und Bus kommt, steigt bei der Haltestelle Kleine Allmend, Thun aus.
Der Anlass findet ab 7 Teilnemer statt; die Anzahl Teilnehmer ist auf 30 begrenzt. Eingeladen sind alle, die diesen Blog lesen.
Anmeldung per Twtvite (http://twtvite.com/twtbrthn1107) oder als Kommentar unten. 
Anmeldeschluss! Bis Montag, 25.07.2011 mittags!
 
Größere Kartenansicht

Mittwoch, 8. Juni 2011

Ausstieg aus der Kerneneregie und Energieeffizienz

Der Nationalrat hat mit dem Ja zum Ausstieg aus der Kernenergie einen wichtigen Punkt gesetzt. Es ist ein Doppelpunkt, denn jetzt geht es erst richtig los.

Schon schreit man nach Gaskraftwerken. Christian Wasserfallen bringt als "unmögliche Alternative" 740 Windräder als Ersatz vom KKW Mühleberg. Er vergisst den Blick auf die Vielfalt der Möglichkeiten. Swiss Cleantech hat wesentlich innovativere Ideen. Blocker können wir einfach keine brauchen. Sorry für dich Christian, du wärst eigentlich ein intelligenter Kerl.

Ein grosser Teil der Energiezukunft ist die Effizienz, sprich Einsparung. In Beleuchtung, in Heizung, überhaupt in Geräten wird heute eine Unmenge Elektrizität verschwendet, weil der Strom so billig ist. Das betrifft übrigens nicht nur Elektrizität, sondern auch Erdöl/Benzin/Diesel/Heizöl.

Energiesparen ist eine Sache des Herzens! Unsere 3'900 kWh pro Jahr haben noch einiges Sparpotential. Machen wir uns doch einen Sport daraus, die Energiefresser zu finden und zu eliminieren. Mit ein bisschen Phantasie geht kein Komfort verloren. Das ist wesentlich interessanter als zu weinen "der Staat verbietet mir meine Glühbirnen". Wer so denkt, ist sowieso ein armer Kerl.

10vor10 vom Mittwoch hat einen Beitrag gebracht, wo ein Energieberater ein paar Türklinken putzt und den Leuten die grössten Energiefresser  und mögliche Auswege aufzeigt (Ab 4:37). Gibt das dir ein paar Ideen?

10vor10 vom 08.06.2011